Freitag, 24. März 2017

Fazit Düsseldorf

Gestern habe ich für meine Verhältnisse ziemlich lange geschlafen, bin erst gegen 8:45 aufgestanden; an meiner kleinen Bierprobe am Vorabend kann's eigentlich nicht gelegen haben, oder vielleicht doch...? ;-) Weil ich außerdem noch recht lange und ausgiebig gefrühstückt habe, konnte ich meine Rückreise erst deutlich später als ursprünglich geplant beginnen.

Ich hatte mir vorgenommen, noch eine weitere Übernachtung in Delmenhorst einzuschieben. Wie ich ja schon in meinem Reisebericht zum Teutoburger Wald erwähnt habe, war ich dort früher 'mal als Soldat für ca. drei Jahre stationiert, und nun war ich neugierig, wie es wohl heute in der Stadt aussehen würde; von der Caspari-Kaserne ist, wie ich ja auch schon berichtete, leider nichts mehr übrig.

Ich stand mit meinem Wohnmobil auf dem zentral in der Stadt gelegenen und kostenlosen Parkplatz An den Graften, der nur ein paar Schritte von der Innenstadt entfernt war. Am Nachmittag unternahm ich dann einen langen Spaziergang durch die Stadt und auf die angrenzende Burginsel. Ich war ein wenig überrascht, dass ich in den Fußgängerzonen eigentlich so gut wie gar nichts wiedererkannt habe; daran erkennt man einmal mehr, dass sich in fast 40 Jahren doch sehr viel ändern kann, was innerstädtische Bebauung anbelangt. Nach einer ruhigen Nacht fuhr ich heute morgen weiter und kam gegen Mittag wohlbehalten in Pinneberg an.

Dieser dreitägige Städtetrip hat sich wieder 'mal so richtig gelohnt; Düsseldorf ist eine wirklich faszinierende Stadt mit unzähligen Sehenswürdigkeiten und auch Freizeitmöglichkeiten. Wenn ich nicht so viele andere Ziele auf meiner Wunschliste hätte, die dringendst besucht werden wollen, würde ich sofort wieder nach Düsseldorf fahren, auch wieder den Stellplatz auf dem Parkplatz anfahren und mir dann viele weitere Dinge vornehmen; vier oder fünf Tage müssten es mindestens sein. Das Wetter war an den ersten beiden Tagen leider nicht so toll, aber der dritte Tag hat dafür mehr als entschädigt. Außerdem ist schlechtes Wetter bei einem Städtebesuch ja glücklicherweise auch nicht ganz so störend wie bei anderen Reisearten...

So sah diese Reise in Zahlen aus:

Steckbrief Düsseldorf
Dauer inkl. Hin- und Rückreise: 6 Tage
Strecke: 880 Kilometer
Diesel: 85,6 Liter zu 99,97€ (im Schnitt 1,168€ pro Liter)
Verbrauch: 9,7 Liter auf 100 Kilometer
Übernachtungen: 5 zu 36,00€ (im Schnitt 7,20€ pro Übernachtung)
Kosten: 141,-€ (für Diesel, Übernachtungen, Tickets)


Keine Kommentare: