Freitag, 8. Juli 2016

Fazit Norwegen

Ich bin zuhause!

Bin heute morgen gegen 08:30 Uhr in Kopenhagen losgefahren und mit reichlich Pausen und ohne größere Staus nach ca. 9,5 Stunden wieder in Pinneberg angekommen!

Natürlich freue ich mich, wieder zuhause zu sein; so faszinierend und kurzweilig so eine Reise auch ist, sie ist natürlich in gewisser Weise auch anstrengend, und die Aussicht, wieder 'mal mit jeder Menge Zeit abends auf der Couch herumzulümmeln und gemütlich fernzusehen, hat momentan 'was! Und ebenso freue ich mich natürlich auf meine Familie...

In fünf Wochen hab' ich mehr als 8.300 Kilometer zurückgelegt, aber ich bereue keine Minute und keinen Kilometer davon! Wer meine Reiseberichte gelesen hat, weiß ja, dass Dänemark, Schweden und Finnland dieses Mal nicht mein Schwerpunkt waren, sondern eben Norwegen, insbesondere die Lofoten und das geographische Ziel meiner Reise, das Nordkap!

Man sagt, Norwegen ließe einen nicht mehr los, wenn man einmal dort war! Nun, das ist vielleicht etwas übertrieben, aber dass Norwegen immer wieder eine Reise wert ist, auch wenn man noch so oft da war, das kann ich ruhigen Gewissens unterschreiben!

Mit dem Wetter hatte ich leider nicht so viel Glück, vor allem auf den Lofoten. Aber insgesamt konnte ich doch zufrieden sein, vor allen, wenn ich an die weiteren Highlights Bergen, Flåm, Geiranger und das Nordkap denke; dort war das Wetter nämlich ausgezeichnet!

Muss man mit dem Wohnmobil ans Norkap fahren? Vielleicht nicht unbedingt, aber für mich war das wichtig und der Gedanke, dort ein weiteres Mal hinzufahren, gefällt mir gar nicht schlecht!

Das Faszinierendste, glaube ich, ist aber das, was man in Norwegen jeden Tag zu sehen bekommt, und vielleicht vor Ort gar nicht genug würdigt: die großartige Landschaft mit den vielfältigen Gebirgszügen, den unzähligen Fjorden, den teilweise spektakulären Fjells, den "niedlichen" Orten mit den roten Fischerhütten und so vieles mehr... Das wird unter anderen dazu beitragen, dass dies nicht mein letzter Besuch in Norwegen bleiben soll!

Ich hoffe, dass euch dieser Reisebericht gefallen hat, und dass der eine oder andere von euch sich vielleicht sogar ein paar Anregungen für eine eigene Norwegen-Planung holen konnte! Über Kommentare, gerne auch Kritik (zu viel Text? Zu viele Fotos?), würde ich mich sehr freuen...

Und zum Schluß hier wieder, wie schon bei den vorherigen Reiseberichten, ein paar Zahlen für die "Statistiker" unter euch sowie meine Reiseroute... ;-)

Steckbrief Norwegen

Dauer inkl. Hin- und Rückreise: 33 Tage
Strecke: 8.332 Kilometer
Diesel: 777 Liter zu 1044,00€ (im Schnitt 1,34€ pro Liter)
Verbrauch: 9,33 Liter auf 100 Kilometer
Übernachtungen: 32 zu 237,00€ (im Schnitt 7,41€ pro Übernachtung)
Kosten: 2.170,00€ (für Diesel, Übernachtungen, Maut, Fähren, Internet und Tickets aller Art)

Kommentare:

Weißkopfadler und Gaszug - zwei Oldies on Tour hat gesagt…

Wolle - das ist ein toller Bericht, bei dem ich wieder großes "Heimweh" nach Skandinavien bekomme. Du hast Deine Eindrücke so gut beschrieben, dass man sich wirklich hinein versetzten kann in Ort und Moment.
Super schöne Tour und tolle Berichte!!

Wolle hat gesagt…

Danke für den netten Kommentar, Bernd!